Kleine Selbstdarstellung

Im August 1996 wurde der Fanclub der Telekom Baskets Bonn “Die Fans-Defense” von damals schon langjährigen Anhängern gegründet, die den Aufstieg der Baskets in die erste Basketball-Bundesliga zum Anlass nahmen, offiziell einen Fanclub zu präsentieren. Ziel der Gründung war es damals, vorrangig die Telekom Baskets Bonn in einem größeren Rahmen tatkräftig zu unterstützen. Aber vor allem sollte den Fans ein Forum gegeben werden, auch bei Aktionen rund um das Basketballgeschehen aktiv mitzumachen oder sich in der basketballlosen Zeit zu treffen. So ist der Fanclub parallel zum Erfolg der Baskets stetig gewachsen und ist mit seinen über 600 Mitglieder zu einer großen Familie und zu einem der größten Fanclubs der Basketball-Bundesliga geworden.
Wichtigste Aufgabe des Fanclubs ist die Organisation der Auswärtsfahrten, bei denen für die Mitglieder ermäßigte Preise gelten.

Selbstverständlich sind bei den Auswärtsfahrten aber auch Nichtmitglieder immer herzlich willkommen.
Daneben zeichnet sich der Fanclub immer wieder durch außergewöhnliche Aktivitäten aus, die in der großen Basketball-Fangemeinschaft in Deutschland für großes Aufsehen sorgen. So wurden die diversen Sonderzugfahrten der Baskets-Fans zumeist in enger Zusammenarbeit zwischen Fanclub und Verein organisiert und aufgrund ausgefallener Choreos, sowie visuell und akustisch stark vertretener Fans, konnte der Fanpokal mittlerweile 3 mal  bei dem Top4 gewonnen werden.

Auch die regelmäßigen Touren zu europäischen Auswärtsspielen, egal ob mit PKW, Kleinbus, Reisebus, Zug oder Flugzeug – immer verbunden mit einem ausgewogenen Sightseeing- und Freizeitprogramm – seien in diesem Zusammenhang erwähnt. Die bis heute weiteste Reise führte die Fans nach Perm in den Ural, wo man, zusammen mit der Mannschaft, neben den sportlichen Interessen, auch Wert auf den Besuch einer vom WDR errichteten Kinderkrebsklinik legte, für die der Fanclub bei Mitgliedern, Sponsoren, Spielern, Verein und Fans den Rekordspendenbetrag von € 6.000,– sammelte.

Außerhalb des Basketballs werden verschiedene Events, wie Saisonabschluss-Grillfest, Weihnachtsfeier und ein Sommerpausen-Programm, bei dem die regelmäßigen Fantreffs den Hauptbestandteil bilden, organisiert.

Bei den alljährlich in der Sommerpause stattfindenden Fanclub-Turnieren war der Fanclub regelmäßig mit ein bis zwei Mannschaften vertreten. Hier steht, neben teilweise großartigen sportlichen Leistungen, der Spaß im Vordergrund. Im Jahr 1999 richtete der Fanclub die 2. Auflage dieses Turniers aus und konnte der Deutschen Kinderkrebshilfe den Erlös in Höhe von ca. DM 10.000,– überreichen.

Nach jeder Saison findet eine Mitgliederversammlung statt, auf der Bilanz über die zurückliegenden Aktivitäten gezogen wird und die nächsten Aktionen geplant werden. Außerdem werden der neue Vorstand sowie die Ausschussvorsitzenden gewählt.

Und wenn sich die Fans dann mal nicht sehen, werden Informationen und Meinungen – auch mit Fans anderer Bundesligisten – über die Basketballforen auf der Internetseite der Baskets , sowie auf Schoenen Dunk und bei dem Basketschat ausgetauscht. Der Fanclub informiert über die Auswärtsfahrten, sowie anstehende Events auf seiner Internetseite, sowie bei Facebook und über Tritter.

Wir würden uns riesig freuen, wenn auch Ihr Euch entschließen würdet, Fanclub-Mitglied zu werden und dazu beitragen würdet, den Fanclub lebendig, dynamisch und innovativ zu gestalten. Der Jahres-Mitgliedsbeitrag beträgt EUR 25,– für Erwachsene und EUR 20,– für Jugendliche bis 18 Jahre. Familien sind bei uns für EUR 60,- dabei.

Jedes Mitglied erhält eine Fanclub-Memberchip-Card und ein kleines Willkommensgeschenk. Wer Interesse hat, in den Fanclub einzutreten oder einfach nur Fragen hat, der kann sich gerne bei den Heimspielen am Fanclubstand melden oder persönlich zu uns Kontakt aufnehmen.